Trends und Technik
Neuigkeiten aus der bomatic Welt

30. Januar 2018

Neuer Grobzerkleinerer für Altpapier im Einsatz

Ob alte Bücher, Zeitschriftenstapel, Prospekte oder Papprollen; kein Problem für unsere Zerkleinerungsmaschine vom Typ bomatic B1000S. In der Ausführung als Grobzerkleinerer mit einer Messerbreite 54 mm und einer Antriebsleistung von 37 kW zerkleinert die Rotorschere das über ein Förderband zudosierte Material auf die gewünschte Korngröße.

Die richtige Maschine und das passende Messerwerk wurden im Vorfeld durch Versuche in unserem Technikum herausgefunden. „Wir befürworten es sehr, wenn wir vorab Tests mit Probematerial durchführen können“, so Marion Böttcher, Geschäftsführerin bei bomatic, „dies gibt uns die Sicherheit, dem Kunden auch die passende Maschine anzubieten.“

In Zusammenarbeit mit REMA Anlagenbau wurde die Anlage für die AP-Concept GmbH in Glückstadt projektiert und gefertigt. Nach kurzer Montagezeit läuft die Anlage nun seit kurz vor Weihnachten und wir haben seitens des Kunden nur positives Feedback bekommen. Die geforderte Durchsatzleistung von ca. 2 t/h wird problemlos erreicht und auch mit dem Ergebnis nach der Zerkleinerung ist AP-Concept rundum zufrieden. Dies freut uns natürlich sehr, vielen Dank dafür.

 

30. November 2017

Reifenrecyclinganlage mit neuen Zerkleinerungsmaschinen ausgestattet

Häufig werden wir nach einem typischen Anwendungsfall für eine Rotorschere gefragt; unsere Antwort lautet meist zur Altreifenzerkleinerung.

Auch für die Firma CVS Reifen GmbH in Löhnberg durften wir die vorhandene Altreifenrecyclinganlage mit neuen, leistungsstärkeren  Zerkleinerungsmaschinen ausstatten und den Durchsatz der Anlage damit wesentlich erhöhen.

Zur Vorzerkleinerung der PKW- und LKW – Reifen wird unser 2-Wellen Zerkleinerer vom Typ bomatic B1350DD eingesetzt, der die Reifen mit einer Antriebsleistung von 2 x 55 kW kraftvoll grob vorschneidet. Die Reifenstücke gelangen in einen Nachzerkleinerer vom Typ bomatic B1200DD, der die Reifenstücke mit einer Antriebsleistung von 2 x 22 kW weiter zerkleinert. Die dabei entstehenden Reifenschnitzel werden dann als Ersatzbrennstoff an Zementwerke und an Recyclingfirmen zur Weiterverarbeitung zu Gummigranulat geliefert.

Aufgrund der höheren Antriebsleistung läuft die Anlage wesentlich ruhiger, auch der Durchsatz entspricht den gestellten Anforderungen und wir dürfen die Firma CVS Reifen GmbH als zufriedenen Kunden nennen, was wir hiermit natürlich gerne machen.

1. November 2017

Weitere bomatic 4-Wellen Zerkleinerungsmaschine ausgeliefert

Als feste Baureihe hat sich in unserem Lieferprogramm auch die 4-Wellen Maschine etabliert, gerade wurde eine weitere Maschine vom Typ bomatic B4WV ausgeliefert.

Ihr Verwendungszweck: Aufbereitung der Probenahme von Ersatzbrennstoffen

Zur Analyse der Probe ist eine Zerkleinerung auf eine homogene Größe notwendig. Hierfür ist unsere 4-Wellen Maschine mit einem Lochsieb mit einer Maschenweite von 25 mm ausgestattet, welches das Material solange zerkleinert, bis es die gewünschte Korngröße erreicht hat und durch die 25 mm Lochung fällt.

Die Maschine ist in einer sehr stabilen Bauweise ausgeführt, angetrieben über 2 x 11 kW Getriebemotoren und dies bei einer Schneidwerksöffnung von ca. 590 x 575 mm. Das Lochsieb kann zu Wartungszwecken nach unten entnommen werden.

Gerne bieten wir auch Ihnen eine passende Zerkleinerungslösung an, ob 2-Wellen oder 4-Wellen Maschine, Granulator oder Vertikalshredder, wir haben bestimmt die passende Zerkleinerungsmaschine für Sie im Programm. Bitte wenden Sie sich hierfür an unsere Frau Marion Böttcher, gerne per E-Mail unter boettcher@bomatic.de.

22. September 2017

Vernichtung gemäß IATF 16949:2016 mit bomatic Rotorscheren

 

Eine wichtige Änderung des Qualitätsstandards in der Automobilindustrie nach IATF 16949:2016 besagt, dass für Produkte, die die an sie gestellten Anforderungen nicht erfüllen, sicherzustellen, zu überprüfen und zu bestätigen ist, dass die zu verschrottenden Produkte unbrauchbar gemacht wurden, bevor sie entsorgt wurden.

Dies kann und wird bereits mit unseren Zwei-Wellen Zerkleinerern erreicht. Für diesen Anwendungsfall haben wir robuste Zerkleinerungswerkzeuge mit einer speziellen Messerform entwickelt, die das Material in grobe Teile zerkleinern, so dass es anschließend unbrauchbar ist.

Je nach gewünschtem Durchsatz und Materialinputgröße haben wir unterschiedliche Rotorscheren im Programm; für einen Durchsatz von ca. 500 kg/h wird z.B. unser Shredder vom Typ DS4 mit einer Schneidwerksöffnung von 650 x 540 mm eingesetzt. Für sperrige Teile mit Abmaßen bis zu 1.500 mm Länge steht unser 2-Wellen Zerkleinerer bomatic B1700 zur Verfügung, mit einer Antriebsleistung von 2×55 kW.

Müssen auch Sie Ihre Teile vernichten? Gerne führen wir einen Versuch in unserem Technikum für Sie durch. Bitte kontaktieren Sie hierzu unsere Frau Böttcher unter 04106-7672-31 oder per E-Mail boettcher@bomatic.de und nutzen Sie unsere Erfahrungen in diesem Bereich.

 

18. Juli 2017

Baureihe Vertikalshredder um Rotacrex R1600 erweitert

Nach Produkteinführung unserer Rotacrex R1200 in 2010 und der kleineren R750 in 2013 ist nun auch unser derzeit größter Vertikalshredder R1600 verfügbar. Die Maschine wurde speziell für einen Kunden gefertigt und wird von diesem gerade auf Herz und Nieren getestet.

Mit einem Prallraumdurchmesser von 1.600 mm wirkt die Maschine doch wesentlich größer als wir uns dies alle vorgestellt haben. Durch die extrem robuste Bauweise kommt die Maschine auf ein Gesamtgewicht von knapp 9 Tonnen und wird von einem 160 kW Motor angetrieben.

Die Höhe des Auswurfs kann, wie auch bei den anderen Maschinen, manuell verstellt werden. Als besonders hervorstechendes Merkmal ist bei dieser Maschine die spezielle Auswurfklappe. Im Falle eines Störstoffes kann diese zusätzlich komplett hydraulisch aufgeschwenkt werden. „Dies wird über einen Schlagsensor gesteuert“, so Andreas Kröger, Konstrukteur der Maschine. Er erklärt weiter: „Ist ein Störstoff in der Maschine, spricht der Schlagsensor an und die Klappe schwenkt komplett auf. Damit ist eine komplett automatische und schnelle Störstoffentnahme möglich.“

Wie bei allen bomatic Rotorscheren und Granulatoren wurde auch hier ein großes Augenmerk auf die Servicefreundlichkeit gelegt. Verschleißteile sind leicht zugänglich und alle Innenteile sind leicht zu wechseln, da diese von außen verschraubt sind.

 

31. Mai 2017

Neue Rotorschere mit extremem Drehmoment

Wieder einmal wurde eine besondere Anforderung an eine bomatic Zerkleinerungsmaschine gestellt. Die Aufgabenstellung der Firma Umtec war, extrem zähes Material zu zerkleinern und dies bei einer geforderten Durchsatzleistung von ca. 5 t/h.

Um das höchstmögliche Drehmoment zu bekommen, wurde hierfür unser Maschinentyp B1600 kurzerhand auf 1.300 mm reduziert, statt der üblichen 1.600 mm und die Antriebsleistung von 2 x 75 kW auf 2 x 90 kW erhöht.

Damit ist diese Maschine unser stärkster Zweiwellenzerkleinerer in dieser Baureihe und läuft zur vollsten Zufriedenheit des Kunden.

 

31. März 2017

Zerkleinerung von Bioabfall mit bomatic Rotorschere auch in Finnland

Blau ragt sie gut sichtbar hervor, umgebend von schwarzen Stahlbau und vielen Förderbändern.

Seit kurzem steht die erste bomatic Rotorschere vom Typ B1200DD in Finnland und wird zur Zerkleinerung von Bioabfall eingesetzt. Für eine große Biogasanlage zerkleinert unser Zwei-Wellen Shredder den Bioabfall vor, dieser gelangt anschließend in ein Trommelsieb, wo das Material für die weitere Verarbeitung vorbereitet wird.

„Es war nicht einfach, die passende Maschine für den Kunden zu finden“, so Geschäftsführerin Marion Böttcher. „Der Kunde war zweimal hier in Deutschland, um sich unsere Maschinen im Einsatz anzusehen.“

Mit einer Schneidwerksöffnung von 1.200 x 750 mm und einer Antriebsleistung von 2 x 22 kW hat ihn schließlich unsere bomatic B1200DD überzeugt. Ausgelegt für eine Durchsatzleistung von 8-10 t/h verarbeitet die Maschine nun zuverlässig auch den finnischen Bioabfall.

3. März 2017

45.000 Tonnen Bioabfall im Jahr: MBA Lübeck vertraut auf bomatics Vertikalshredder Rotacrex

Seit ca. einem Jahr sind bei den Entsorgungsbetrieben Lübeck zwei Vertikalshredder vom Typ Rotacrex 1200 im Einsatz. In der dortigen Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) zerkleinern die beiden Maschinen ca. 45.000 Tonnen Bioabfall pro Jahr und bereiten den Abfall für die Weiterverarbeitung in der Vergärungsanlage vor. Der Vorteil dieser Maschinen: Sie zerkleinern alle biolo­gischen Bestandteile verlässlich. Störstoffe, wie z. B. Plastiktüten, werden kaum, bzw. nur grob zerkleinert. So können diese beiden Fraktionen anschließend leicht über 30 mm Siebe voneinander getrennt und ihrer unterschiedlichen Weiterverarbeitung zu­geführt werden.

Sortenreine Trennung ermöglicht Weitergabe an Vergärungsanlage

In den Lübecker Rotacrex-Maschinen wird der organische Anteil auf diese Weise kleinst­möglich zerkleinert, während die Störstoffe so groß wie möglich bleiben. Nach der Zerkleine­rung werden beide Fraktionen über 30 mm Siebe gesiebt und anschließend getrennt der weiteren Verarbeitung zugeführt. „Wir sind sehr zufrieden mit den beiden Rotacrex-Maschi­nen“, sagt Matthias Benthien von den Entsorgungsbetrieben Lübeck. „Sie sind sehr verläss­lich, funktionieren gut und schaffen die notwendigen Mengen“. Ihm war es wichtig, dass die unter den Biomüll gemischten Kunststoffe allenfalls zerdrückt, nicht aber zerschnitten werden – denn nur dann lassen sie sich zuverlässig sortenrein trennen. Für die Weiterverarbeitung der Feinfraktion in der Vergärungsanlage sei es wichtig, dass dort so wenig Kunststoffe wie möglich landen.

YouTube-Film von bomatic

Ein kleiner Film zeigt den Einsatz der Rotacrex-Maschinen in der Lübecker MBA sowie das Ergebnis der Zerkleinerung eindrucksvoll: https://www.youtube.com/watch?v=VsAIS6ISqi4&list=UUavHzI58ttMFhvOXQf7aitg&index=21

 

30. Januar 2017

Neues Video unserer Rotacrex R1200 über Zerkleinerung faserreicher Substrate

Kennen Sie schon das neue Video unseres Vertikalshredders vom Typ Rotacrex R1200 zur Mikrozerkleinerung faserreicher Substrate für Biogasanlagen?

Beim Öffnen dieses Links

https://www.youtube.com/watch?v=CpOZgffl_4w

wird Ihnen eindrucksvoll die Funktionsweise und Leistungsstärke unserer Rotacrex R1200 gezeigt.

Erstellt wurde dies von unserem Partner, der PlanET Biogastechnik GmbH, die unseren Vertikalshredder nun bereits seit drei Jahren erfolgreich in ihre Biogasanlagen integriert. Schwieriges Substrat wie Gras, Stroh oder Mist wird für eine optimale Gasfreisetzung effizient zerfasert,  was im Ergebnis eine höhere Gasausbeute liefert.

Somit ist es möglich, günstige Rohstoffe in den Substratmix zu integrieren, ohne dabei den Gasertrag zu beeinträchtigen. Für Sie als Betreiber bedeutet das – weniger Silomais, weniger Kosten!

Weitere Information finden Sie direkt auf der Homepage der PlanET Biogastechnik GmbH unter http://www.planet-biogas.com/rotacrex/ oder Sie können gerne auch direkt mit unserer Frau Böttcher unter 04106-7672-31 Kontakt aufnehmen.

 

30. November 2016

Zerkleinerung von Aktivkohlefiltern – und mehr

Seit Anfang des Monats werden bei Dräger Interservices GmbH in Lübeck mit unserer Rotorschere vom Typ bomatic B600V u.a. auch Aktivkohlefilter zerkleinert und über ein Linearschwingsieb wird die sich darin befindliche Aktivkohle abgetrennt. Die Herausforderung bei diesem Projekt war, dass nicht nur Aktivkohlefilter, sondern auch nicht staubhaltige Dräger Produkte zerkleinert werden, bei welchen eine nachfolgende Siebung nicht notwendig ist.

Zu diesem Zweck wurde ein fahrbares Linearschwingsieb konstruiert, welches bei Bedarf unter die Maschine geschoben und an eine Absauganlage angeschlossen wird. So können die Aktivkohlefilter problemlos zerkleinert und die enthaltene Aktivkohlepartikel sehr sauber abgetrennt werden. Angenehmer Nebeneffekt; die restlichen Teile der Filter verlassen das Linearschwingsieb sauber und sind nur noch mit Kohleanhaftungen versehen.

Nach mehreren Testversuchen im Vorwege und einer ausführlichen Planung wurde die Anlage komplett in zwei Tagen aufgebaut und in Betrieb genommen, so dass nach kurzer Zeit die ersten Aktivkohlefilter verarbeitet werden konnten. Wir bedanken uns herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Hause Dräger Interservices und freuen uns auf hoffentlich weitere, gemeinsame Projekte.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen